Die Geschichte der Homöopathie

Dokumentation, 6 x 30 Min., INTER/AKTION GmbH im Auftrag von BR-alpha, 2010

Der Arzt Samuel Hahnemann trifft Ende des 18. Jahrhunderts auf eine Medizin, die den Menschen mehr schadet als hilft. Im Zeitalter der „heroischen Medizin“ gehören Aderlässe, blutiges Schröpfen und Klistiere zum Standard-Repertoire der Mediziner. Sie verabreichen ihren Patienten Brechmittel und Gifte wie Quecksilber – auf der Grundlage von Theorien, die seit der Antike überliefert sind und nie praktisch überprüft wurden. Hahnemann wendet sich von dieser Medizin mit Schrecken ab. Und bald entdeckt er die Wirkung von extrem verdünnten Arzneien.

Die Dokumentationsreihe „Die Geschichte der Homöopathie“ zeigt, in welchem Umfeld Hahnemanns neue Medizin entstand und wie er sie gegenüber starker Kritik verteidigte und immer weiter verbreitete. Dabei erfährt man die nötigen wissenschaftlichen Grundlagen, um sich selbst ein Bild davon machen zu können, ob die Homöopathie nun aus heutiger Sicht wirksam ist oder nicht.

In den sechs jeweils 30-minütigen Folgen folgt der Zuschauer in Spielszenen der Entwicklungsgeschichte der Homöopathie und dem bewegten Leben Samuel Hahnemanns. Dazwischen vermitteln Experten in Interviews die notwendigen Grundlagen – homöopathische Ärzte, Heilpraktiker, Apotheker, Physiker, Medizinhistoriker. Außerdem berichten Patienten von ihren Erfahrungen und man erfährt, wie homöopathische Behandlungen in der Praxis ablaufen.

Folge 1 – Die Suche nach einer anderen Medizin
Folge 2 – Ähnliches mit Ähnlichem, das Simile-Prinzip
Folge 3 – Das Prinzip der Potenzierung
Folge 4 – Kritik an Hahnemanns Lehre
Folge 5 – Ausbreitung und Weiterentwicklung
Folge 6 – Ausbildung und Anwendung heute

Team

Regie: Alexander Landsberger
Drehbuch: Jens Jacobsen, Alexander Landsberger
Kamera: Heinz Albert Staubitz (Dokus+Interviews), Burhan Özdal (Spiel)
Schnitt: Marianne Aschenbrenner
Musik: Sergio Minutillo
Darsteller: Stephan Lewetz, Tristan Fabian, Günther Redlin, Nina Ernst u.a.
Produktion: INTER/AKTION GmbH Uwe von Schumann, Jürgen A. Knoll
Redaktion: Eva Maria Steimle

Auszeichnung

intermedia globe GOLD beim WorldMediaFestival 2011

Erstausstrahlung

26. August 2010 in BR-alpha

F2_Hahnemann_Stephan_Lewetz_02
< >