Vita

Alexander Landsberger, Foto: DGUV, Caroline Lacroix

Alexander Landsberger, Foto: DGUV, Caroline Lacroix

Jahrgang 1981. Nach dem Studium der Pädagogik, Psychologie und Philosophie in München (Abschluss Magister Artium, 2007) inszenierte Alexander verschiedene Filme für das öffentlich-rechtliche Fernsehen darunter die mehrteiligen Spieldokumentationen „Charles Darwin“ (2009), „Die Geschichte der Homöopathie“ (2010), “Werner Heisenberg” (2011), “Essen verändert die Welt” (2012), „Der erste Bulle“ (2015) oder „Wilhelm von Humboldt“ (2017).

Seit Oktober 2010 vertiefte Alexander seine Kenntnisse im Aufbau-studiengang „Bildungs- und Wissenschaftsfilm“ an der Filmakademie Baden-Württemberg. Dieses Studium schloss er im April 2014 mit dem Regie-Diplom ab. Sein Diplomfilm „John Mulholland – Zauberer im Kalten Krieg“ entstand als Koproduktion mit dem SWR und wurde mit dem Caligari Preis gefördert. Neben Alexanders Faszination für Dokumentationen schlägt sein Herz für Werbung und Image-Filme. Seit 2012 inszenierte er diverse preisgekrönte Spots für die Unesco, die Deutsche Stiftung Organtransplantation, Porsche Leipzig oder die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung. Alexander ist Mitglied im Bundesverband Regie.


Preise und Auszeichnungen

2014

  • 3. Platz beim 47. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis für AUCH FEEN HABEN WÜNSCHE
  • Deutsche Film und Medienbewertung (FBW): Prädikat wertvoll für PLATINUM
  • Cannes Corporate Media & TV Awards: Silberner Delphin für AUCH EIN WEIHNACHTSMANN BRAUCHT ABWECHSLUNG
  • ITVA Award in Gold in der Kategorie Verkaufsförderung/Marketing 2014 für IM HIMMEL BRAUCHT MAN KEIN GEPÄCK
  • intermedia globe GOLD auf dem World Media Festival für AUCH EIN WEIHNACHTSMANN BRAUCHT ABWECHSLUNG

2013

  • Corporate Media Master Award für IM HIMMEL BRAUCHT MAN KEIN GEPÄCK
  • Cannes Corporate Media & TV Awards: Goldener Delphin für IM HIMMEL BRAUCHT MAN KEIN GEPÄCK
  • intermedia globe SILVER auf dem World Media Festival für IM HIMMEL BRAUCHT MAN KEIN GEPÄCK

2012

  • Deutsche Film und Medienbewertung (FBW): Prädikat besonders wertvoll für IM HIMMEL BRAUCHT MAN KEIN GEPÄCK
  • Caligari-Preis (Drehbuchförderung) für JOHN MULHOLLAND – ZAUBERER IM KALTEN KRIEG
  • Gewinner 4. Internationaler Foto-, Kurzfilm-, Animations- und Game-Wettbewerb mit UNESCO WELTERBE –EIN BILDERBUCH DER MENSCHHEITSGESCHICHTE

VITA als PDF herunterladen